Finanzierungsalternativen für mittelständische Unternehmen

veröffentlicht | Finanzierung

Die Unternehmensfinanzierung treibt nicht nur kleinen Start-ups die Sorgenfalten auf die Stirn. Auch viele mittelständische Unternehmen stehen kurz vor der Verzweiflung, wenn liquide Mittel fehlen.

Das ist nämlich auch in bereits etablierten Betrieben gar nicht so selten der Fall. Wann immer Investitionen getätigt, Sanierungsmaßnahmen durchgeführt oder Wachstumsvorhaben angegangen werden müssen, ist dafür eine große Menge an Kapital vonnöten. Kapital, das viele Unternehmen schlichtweg nicht haben. Der Gang zur Hausbank ist da für viele Mittelständler nach wie vor Lösung Nummer 1. Dabei bieten alternative Unternehmensfinanzierungen oft deutlich attraktivere Angebote zu günstigeren Konditionen an. Wir stellen Ihnen fünf Finanzierungsalternativen vor, die gerade für mittelständische Unternehmen von Interesse sind.

Bankenfinanzierung immer schwieriger

Eine Fremdfinanzierung ist für mittelständische Unternehmen fast unverzichtbar, um die nötige Liquidität zu generieren und erfolgreich weiter wachsen zu können. Dabei ist die Beschaffung von Fremdkapital in Zeiten von Basel III gerade für Mittelständler zu einer großen Herausforderung geworden. Die Basel-Reform wurde mit dem Ziel, das globale Finanzsystem zu stärken, ins Leben gerufen. Besonders kleine und mittelständische Unternehmen haben aber darunter zu leiden, da die Kreditvergabebedingungen dadurch deutlich verschärft wurden. Die Unternehmen müssen nun bereits über ein vergleichsweise hohes Eigenkapital verfügen, damit die Bank ihnen einen Kredit gewährt. Betriebe mit einem schlechteren Bilanz-Rating müssen zudem mit höheren Finanzierungskosten und gestiegenen Anforderungen an die Sicherheiten rechnen. In der Folge wird es nicht zuletzt für mittelständische Unternehmen immer schwerer, sich über den klassischen Bankkredit zu finanzieren.

Die beliebtesten Finanzierungsalternativen für Mittelständler

Wenn die Finanzierung über die Hausbank scheitert, gibt es immer noch die Möglichkeit, das Vorhaben über bankenunabhängige Finanzierungsalternativen zu finanzieren. Auch wenn diese Form der Unternehmensfinanzierung die Beziehung zu Ihrer Bank nicht ersetzen kann, bietet sie doch eine sinnvolle Ergänzung zum unternehmenseigenen Finanzierungsmix. Dabei gibt es nicht die eine Finanzierungsalternative, sondern viele unterschiedliche Lösungen, die sich für verschiedene Problembereiche unterschiedlich gut eignen. Wir stellen Ihnen vier Finanzierungsalternativen vor, die gerade bei mittelständischen Unternehmen immer mehr Anklang finden.

Finanzierungsalternative 1: Leasing

Leasing erfreut sich gerade in der Automobilindustrie großer Beliebtheit, lässt sich aber in sämtlichen Branchen anwenden. Tatsächlich lassen sich nämlich fast alle Arbeitsmittel leasen. Diese gehen allerdings nicht in das Eigentum des Leasingnehmers über; er erwirbt lediglich die Nutzungsrechte daran. Dann zahlt er monatlich eine vertraglich vereinbarte Rate für das geleaste Produkt. Wenn der Leasingvertrag ausläuft, kann der Leasingnehmer das Produkt entweder gegen Zahlung eines Restbetrags kaufen oder es einfach wieder an den Händler zurückgeben. Das ermöglicht es dem Unternehmen, auch mit geringer Kapitalausstattung große Investitionen zu tätigen. Außerdem lassen sich die Kosten genau kalkulieren, was eine bessere Planbarkeit der unternehmenseigenen Ausgaben mit sich bringt. Gleichzeitig bindet sich der Leasingnehmer aber für eine lange Zeit an die Leasinggesellschaft. Aus diesem Grund eignet sich Leasing auch nicht für kurzfristige Planungen.

Finanzierungsalternative 2: Der Kontokorrentkredit

Der Kontokorrentkredit stellt besonders für Mittelständler eine attraktive Alternative zum klassischen Bankkredit dar, da er es Unternehmern ermöglicht, schnell und einfach an Geld zu gelangen, um kurzfristige Liquiditätsengpässe zu überbrücken. Es handelt sich dabei um eine Form von Darlehen, das über Ihr normales Girokonto übertragen wird. Auf Ihrem Girokonto wird Ihnen ein Rahmen gewährt, in dem Sie es einfach überziehen können, ohne die Bank im Vorfeld darüber in Kenntnis setzen zu müssen. Diesen Rahmen können Sie meist vorab mit Ihrem Finanzinstitut vereinbaren. Eine generelle Fälligkeit, wann Sie den Kredit zurückgezahlt haben müssen, ist in der Regel nicht vorhanden. Bedenken Sie jedoch, dass die Banken Ihnen die Flexibilität eines Kontokorrentkredits mit hohen Zinsen in Rechnung stellen.

Finanzierungsalternative 3: Finetrading

Deutlich günstiger fällt häufig die Wareneinkaufsfinanzierung, auch Finetrading genannt, aus. Diese Finanzierungsalternative richtet sich insbesondere an Unternehmen, die neue Waren oder Produktionsmittel einkaufen müssen, z.B. für ihre Kunden. Der Vorteil besteht darin, dass das Unternehmen die Ware einkaufen kann ohne sie selbst zu bezahlen. Auch wenn das Unternehmen gerade nicht über die nötigen Barmittel für den Einkauf verfügen sollte, kann es also dennoch die gewünschten Investitionen tätigen. Die Rechnung geht dabei an den sogenannten Finetrader. Dieser begleicht die ausstehende Summe direkt, so dass das Unternehmen von Sonderkonditionen und Skonti profitieren kann. Gleichzeitig erhält es die benötigte Ware sofort und kann diese direkt an einen Drittkunden ausliefern, wenn dieser eine große Bestellung getätigt hat.

Die Gebühr, die an den Finetrader zu zahlen ist, ist häufig so gering, dass diese bereits mit dem durch die schnelle Zahlung erwirtschafteten Preisnachlass gedeckt werden kann. Auch SVEA bietet seinen Kunden eine Form der Einkaufsfinanzierung an. In Kombination mit einer unserer umfassenden Factoring-Leistungen holen Sie garantiert das Beste aus Ihrem Finanzierungsmix heraus!

Finanzierungsalternative 4: Factoring

Factoring hat sich in den letzten Jahren zu einer der beliebtesten Finanzierungsalternativen für den Mittelstand entwickelt. Unternehmen, die auch in Zukunft wachstumsfördernde Investitionen tätigen wollen, für die der Bankkredit jedoch keine Alternative darstellt, sind mit Factoring bestens beraten. Dabei verkauft ein Unternehmen seine ausstehenden Forderungen an eine Factoringgesellschaft, die dem Unternehmen den zu zahlenden Betrag binnen 48 Stunden überweist. Das Unternehmen gewinnt sofort an Liquidität, sein Bilanzrating verbessert sich und auch die Kreditbedingungen für eine Bankenfinanzierung verbessern sich. Alles, was Sie dafür bei SVEA zahlen müssen, ist eine geringe Factoring-Gebühr. Damit machen wir Factoring nicht nur zu einer attraktiven Finanzierungsalternative für Großkonzerne, sondern gerade auch für kleine und mittelständische Unternehmen, die oft nur über begrenztes Eigenkapital verfügen.

Kontaktieren Sie uns gerne, damit wir Sie über unser umfassendes Leistungsangebot informieren können. Wir freuen uns auf Sie!

veröffentlicht