Wann lohnt sich Factoring?

Publicerad Dienstag 07 Mai 2024 04:53

Factoring wird als Finanzierungsalternative immer beliebter. Nicht ohne Grund ziehen Unternehmen jeder Art und Größe eine Finanzierung mit Factoring in Erwägung.

In einer Welt, in der Liquidität und schnelle Anpassungsfähigkeit maßgeblich über den Erfolg von Unternehmen entscheiden, stellt Factoring eine immer attraktiver werdende Finanzierungsalternative dar. Unabhängig von Banken ermöglicht es Unternehmen jeglicher Größe, unmittelbar Zugang zu Kapital zu erhalten und somit ihr Wachstum und ihre finanzielle Flexibilität zu steigern.

Doch wann genau lohnt sich der Einsatz von Factoring? Factoring lohnt sich grundsätzlich nicht nur für große Unternehmen. Auch kleinere Unternehmen, die ihre Liquidität verbessern möchten, profitieren von Factoring. Wann genau sich Factoring lohnt, erfahren Sie bei uns.

Voraussetzungen für effektives Factoring

Damit Factoring sich wirklich lohnt, sollten zunächst bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Bei Ihren Kunden handelt es sich um Gewerbekunden.
  • Ihre Rechnungen sind factorabel.
  • Ihr Unternehmen verfügt über einen hohen Forderungsbestand.
  • Sie sehen sich mit längeren Forderungslaufzeiten konfrontiert (ab 14 Tagen).

Damit sich Factoring lohnt, sollte Ihr Unternehmen über einen signifikanten Forderungsbestand an offenen Rechnungen verfügen. Außerdem müssen Ihre Rechnungen factorabel sein. Das heißt, dass Sie eindeutig definierte Zahlungsbedingungen haben und frei von rechtlichen Streitigkeiten sind. Eine weitere wichtige Voraussetzung ist die Bonität der Debitoren, da Factoring-Dienstleister in der Regel die Kreditwürdigkeit der Kunden des Unternehmens bewerten, um das Risiko eines Forderungsausfalls einzuschätzen.

Debitoren spielen eine wichtige Rolle im Cashflow-Management eines Unternehmens, da die zeitnahe Begleichung der offenen Rechnungen direkt die Liquidität und finanzielle Stabilität eines Unternehmens beeinflusst. Beim Factoring werden die Forderungen gegenüber diesen Debitoren an einen Dritten, den sogenannten Factor, verkauft, um schneller an Liquidität zu gelangen.

So finden vor allem Unternehmen, die sich mit längeren Forderungslaufzeiten konfrontiert sehen, in Factoring eine effiziente Lösung zur Verbesserung ihrer Liquidität.

Factoring bei Liquiditätsproblemen

Insbesondere für Unternehmen, die Liquiditätsengpässe erleben, kann Factoring ein besonderer Sicherheitsschutz sein.

Anstatt Monate auf die Bezahlung ausstehender Rechnungen zu warten, schützt Factoring vor Zahlungsausfällen und sichert Ihre Liquidität, indem es sofortigen Zugang zu den benötigten finanziellen Mitteln gewährt. Diese sofortige Liquidität kann für die Deckung laufender Betriebskosten, unternehmerische Investitionen oder zur Nutzung von Skonti bei Lieferanten eingesetzt werden.

Forderungsverkauf bei säumigen Zahlern

Factoring lohnt sich insbesondere für Unternehmen, deren Kunden ihre Rechnung nicht pünktlich zahlen.

Wenn Sie als Unternehmen wissen, dass viele Ihrer Kunden ihre Rechnungen nicht pünktlich bezahlen, bietet Factoring eine sinnvolle Finanzierungsalternative. Diese Kunden zur pünktlichen Zahlung zu bewegen, kann nicht nur unnötige Ressourcen im Mahnwesen binden, sondern auch die finanzielle Planungssicherheit eines Unternehmens erheblich beeinträchtigen und belasten.

Anstatt wertvolle Zeit und Ressourcen in das Mahnwesen zu investieren, können Unternehmen durch Factoring sofort die benötigte Liquidität erhalten und die Verwaltung der Forderungen dem Factoring-Dienstleister überlassen. Durch den Verkauf der Rechnungen bzw. offenen Forderungen an einen Factoring-Dienstleister übertragen Sie das Risiko verspäteter Zahlungen an Ihr Unternehmen und können sich somit voll und ganz auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren. So bietet Factoring eine effiziente Lösung, indem es sofortige Liquidität sicherstellt.

Unterstützung für bonitätsschwache Unternehmen

Factoring lohnt sich nicht zuletzt für bonitätsschwache Unternehmen, die keinen Bankkredit bekommen.

Banken setzen in der Regel eine gute Bonität des Kreditnehmers für eine Kreditvergabe voraus. Unternehmen, die aufgrund ihrer eigenen Bonität Schwierigkeiten haben, auf klassischem Wege eine Bankfinanzierung zu erhalten, haben durch Factoring die Möglichkeit, trotzdem an die notwendigen Finanzmittel zu gelangen.

Da beim Factoring die Bonität der Debitoren im Vordergrund steht, können so auch kleinere Unternehmen mit weniger starker Kreditwürdigkeit von dieser Finanzierungsform profitieren. Zudem kann Factoring dabei helfen, die eigene Bonität langfristig zu verbessern, da sich die sofortige Liquiditätsspritze sowie die Verringerung der wartenden Zahlungen positiv auf die Bilanzstruktur auswirken.

Factoring in Krisenzeiten

Factoring stellt eine gute Finanzierungsalternative für Unternehmen in der Krise dar.

Selbst Unternehmen mit laufenden Insolvenzverfahren können von Factoring profitieren, da es nicht auf die eigene Bonität ankommt, sondern die Bonität der Kunden grundlegend ist. Diese Flexibilität ist besonders wertvoll, da sie es Unternehmen ermöglicht, trotz schwieriger Umstände und Krisenzeiten Zugang zu Kapital zu erhalten. Das ist ein klarer Vorteil von Factoring gegenüber vielen anderen Finanzierungsmethoden.

Auslagerung des Forderungsmanagements

Factoring lohnt sich für Unternehmen, die ihr Forderungsmanagement auslagern wollen.

Wenn Sie das Forderungsmanagement Ihres Unternehmens auslagern möchten, um sich stärker auf das Tagesgeschäft konzentrieren zu können, ist Factoring die ideale Lösung, denn hier profitieren Sie gleich in zweifacher Hinsicht. Neben der sofortigen Liquidität übernimmt der Factoring-Dienstleister für gewöhnlich auch das Forderungsmanagement für Sie.

Diese Vorgehensweise ermöglicht es Unternehmen, die eigenen Ressourcen effizienter einzusetzen. Da insbesondere das Mahnwesen und die Kreditprüfung von Kunden nicht selten eine Menge Ressourcen binden, ist es umso wertvoller, dass diese beim Factoring einfach an den Factor ausgelagert werden können. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass der Factor – mit Ausnahme des unechten Factorings – auch das Delkredererisiko für Sie übernimmt. Sie profitieren somit nicht zuletzt von einem minimierten Risiko finanzieller Verluste durch Forderungsausfälle, da diese im Schadensfall ebenfalls Ihr Factor trägt.

Damit stellt Factoring eine ganzheitliche Lösung dar, die Unternehmen nicht nur finanziell, sondern auch operativ entlastet und ihnen ermöglicht, sich auf ihr Wachstum und die Optimierung interner Unternehmensabläufe zu konzentrieren.

Factoring mit Svea: So lohnt sich das Finanzierungsmodell

Svea bietet maßgeschneiderte Factoring-Lösungen an, die speziell auf die Bedürfnisse und Anforderungen Ihres Unternehmens zugeschnitten sind. Egal, ob es sich bei Ihrem Unternehmen um ein Start-up, einen mittelständischen Betrieb oder ein großes, renommiertes Unternehmen handelt: Svea unterstützt Sie mit einem Rundum-Sorglos Paket in Form von individuellen Finanzierungsplänen.

Unser Ziel ist es, Ihnen nicht nur Finanzmittel zur Verfügung zu stellen, sondern Risiken zu minimieren und Unternehmen vor Zahlungsausfällen zu schützen. Unser Full-Service Factoring kann für eine Vielzahl von Unternehmen eine überaus sinnvolle Finanzierungsalternative sein.

Svea steht bereit, um Sie in diesem Prozess zu unterstützen und gemeinsam mit Ihnen zu ermitteln, wie Factoring Ihre finanzielle Situation verbessern kann. Mit umfassender Expertise finden wir die bestmögliche Lösung für Ihre spezifischen Herausforderungen.

Unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren