Mit der goldenen Bilanzregel Liquidität steigern

veröffentlicht | Finanzierung

Nur wenige Finanzempfehlungen erweisen sich in der Praxis wirklich als nützlich. Die goldene Bilanzregel hingegen trägt ihren Namen vollkommen zurecht. Durch konsequente Beachtung der goldenen Bilanzregel nämlich können Sie Ihre Unternehmensfinanzierung auf eine solide Basis stellen und das langfristige Überleben der Firma absichern. Zudem lassen sich damit positive Wirkungen auf Ihre Liquidität erzielen. Wir zeigen Ihnen, warum das so ist.

Liquidität: Essentielle Bedeutung

Zunächst jedoch muss noch einmal betont werden, wie wichtig die Liquidität Ihres Unternehmens ist. In ihr spiegelt sich letztendlich die Fähigkeit Ihres Betriebs, mit eventuellen externen Schocks fertig zu werden und sich bietende Investitionschancen zu nutzen. Auch ist die Liquidität eng mit der Risikostruktur verbunden: Die Optimierung der Liquidität geht nahezu unmittelbar mit der Elimination von Ausfall- und Unternehmensrisiken einher, wodurch sich die Sicherheit verbessert und sich, ganz nebenbei bemerkt, die Chancen auf Finanzierungsmöglichkeiten erhöhen.


Die goldene Bilanzregel

Mit der goldenen Bilanzregel können Sie nun die Liquidität Ihres Unternehmens direkt beeinflussen. Was genau besagt diese Regel? In ihrer vereinfachten Form lässt sie sich wie folgt zusammenfassen: Langfristiges Kapital muss durch langfristige Mittel finanziert werden. Dahinter steht der einfache Gedanke, dass Sie bei einer Finanzierungslücke unter Umständen die geplante Investition nicht mehr stemmen und Kredite nicht mehr zurückbezahlen können. Die Folgen im schlimmsten Fall sind Zahlungsunfähigkeit und letztendlich Insolvenz.

 

Mit Factoring die goldene Bilanzregel erreichen

Es gibt viele Ratgeber dazu, wie Sie die Ziele der goldenen Bilanzregel umsetzen können. Für einen besonders wertvollen Beitrag hingegen benötigen Sie keine Bücher oder Lehrgänge. Beim sogenannten Factoring übertragen Sie Forderungen an einen sogenannten Factor und erhalten gegen eine geringe Gebühr die ausstehende Summe deutlich früher ausgezahlt. Das senkt nicht nur Ausfallrisiken und verbessert Ihr Unternehmensrisiko. Es erlaubt Ihnen zudem, Ihren Eigenkapitalanteil zu erhöhen, dessen Höhe sich unmittelbar auf Ihre Liquidität auswirkt.


Kurz gesagt tragen Factoring und die Forderungen der goldenen Bilanzregel somit zur der finanziellen Gesundheit und Stabilisierung Ihres Betriebs bei.

Gerne helfen wir Ihnen dabei, diese Ziele zu erreichen. Sprechen Sie mit unseren Beratern – entweder telefonisch unter +41 43 321 25 02 oder über unser Kontaktformular.

veröffentlicht