Cash Flow: Berechnung und Optimierung

veröffentlicht | Finanzierung

Dass der Cash Flow „das Wichtigste“ sei, „die Grundlage eines gesunden Unternehmens“ und von entscheidender Bedeutung für Ihren unternehmerischen Erfolg hört man ja nahezu täglich. Doch was genau bezeichnet eigentlich diese oft gehörte und selten erklärte Größe?

Und wie funktioniert die Cash Flow Berechnung genau? Wir haben die wichtigsten Fakten für sie zusammengetragen. Daraus wird ersichtlich: Cash Flow ist eigentlich ein sehr schickes Wort für ein ganz einfaches Konzept – und mit Factoring lässt es sich ebenso einfach in die Praxis umsetzen.

Die Basis: Liquidität

Dabei muss festgehalten werden: Die Cash Flow Berechnung stellt nur eine von unzähligen Methoden dar, die Versorgung Ihres Betriebs mit Kapital zu ermitteln. Dabei bildet die sogenannte Liquidität die Basis für die Berechnung Ihres Cash Flows. Hierbei definiert Gablers Wirtschaftslexikon diesen Begriff folgendermaßen:
 
„Die Fähigkeit und Bereitschaft eines Unternehmens, seinen bestehenden Zahlungsverpflichtungen termingerecht und betragsgenau nachzukommen.“
 
Etwas konkreter ausgedrückt werden die zu einem bestimmten Zeitpunkt verfügbaren Zahlungsmittel den Verbindlichkeiten gegenüber gestellt. Ist die Differenz negativ, so ist die Überlebensfähigkeit des Betriebs gefährdet. Dabei spielt es nur eine untergeordnete Rolle, ob die Orderbücher voll und somit mit hohen Einnahmen in der Zukunft zu rechnen ist. Denn schon die Klage eines einzigen Gläubigers in der Gegenwart kann zur Insolvenz führen.
 
Schon allein aus diesem Grund bezeichnen viele Experten die Liquidität als den entscheidenden Faktor für die Gesundheit eines Unternehmens.

Cash Flow: Berechnung & Definition

Freilich: In den meisten Fällen handelt es sich bei der Liquidität um eine statische Größe. Das heißt, dass nicht die Entwicklung Ihrer Kapitalausstattung betrachtet wird, sondern vielmehr der Stand zu einem genau definierten Augenblick. Dagegen ist auch nichts einzuwenden. Nur fällt hierbei das Auf und Ab im Laufe der Zeit unter den Tisch. Das bedeutet im schlimmsten Fall, dass Sie Fehlentwicklungen der Liquidität erst dann bemerken, wenn es bereits zu spät ist.
 
Deswegen empfehlen viele Insider, die Liquidität um eine dynamische Größe zu ergänzen. Und nichts anderes ist der Cash Flow. Denn die Cash Flow Berechnung ergibt sich im einfachsten Fall – wie in einem interessanten kleinen Beitrag der BBC demonstriert - schlicht als der Vergleich der Ausgangs- und Endliquidität eines bestimmten Zeitraums. Anhand dieser einfachen Differenz können sowohl positive als auch negative Trends schnell identifiziert und im Bedarfsfall entsprechende Anpassungshandlungen eingeleitet werden.

Cash Flow: Berechnung für Fortgeschrittene

So hilfreich diese simple Form der Cash Flow Berechnung sein mag, so kann es doch gelegentlich von Vorteil sein, tiefer in die Materie einzusteigen. In einem ausführlichen Beitrag für die Florida Atlantic University hat Pamela Peterson Drake die wichtigsten dieser Methoden zusammengetragen. Einige der dabei genannten Begriffe werden Ihnen bestimmt schon einmal über den Weg gelaufen sein: EBDA und EBITDA zum Beispiel. Auch wenn Sie nicht jede dieser Sonderformen konkret nutzen müssen, so hilft es doch, zumindest über Sie Bescheid zu wissen.

Cash Flow: Optimierung mit Factoring

Die Cash Flow Berechnung mag wichtig sein, sie stellt jedoch keinen Selbstzweck dar. Vielmehr stellt sich anhand der ermittelten Werte die alles entscheidende Frage, was gegen eventuelle Defizite getan werden kann. Hierbei bietet sich ganz besonders das Factoring als hervorragende Steuermöglichkeit an. Dabei handelt es sich um den gezielten Verkauf zukünftiger Forderungen an ein externes Unternehmen. Dieses zahlt Ihnen den Rechnungsbetrag gegen eine Gebühr nahezu sofort aus und kümmert sich anschließend an Ihrer Stelle um die Eintreibung der Schuld.
 
Die Vorteile für die Cash Flow Berechnung liegen dabei klar auf der Hand: Kürzere Umsatzzeiten für Ihre Forderungen, höheres direkt nutzbares Kapital, die Möglichkeit, Verbindlichkeiten schneller ab zu bezahlen sowie ein niedrigerer Verwaltungsaufwand.
 
Wenn Sie daran interessiert sind, mit Factoring Ihre Cash Flow Berechnung zu optimieren, dann nehmen Sie Kontakt mit unseren Beratern auf. Gerne auch, wenn Sie ein kleines oder mittelständisches Unternehmen leiten.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter +41 43 321 25 02 oder Ihre Nachricht über unser Kontaktformular!

veröffentlicht