Alternative Finanzierungsformen werden immer beliebter

veröffentlicht | Finanzierung

Das Vertrauen der Unternehmen in die Banken sinkt. Die Gründe dafür sind vielfältig: So ist seit Beginn der Negativzinsphase auch in diesem Jahr mit keiner Anpassung des Leitzinses zu rechnen.

An den Finanzierungskonditionen für kleine und mittelständische Unternehmen hat sich ebenfalls nichts geändert. Von der gegenwärtigen Entwicklung profitieren vor allem die Großkonzerne, die mit Schulden sogar noch Geld verdienen. Das führt dazu, dass die Wettbewerbsfähigkeit von KMU weiter sinkt. Vor diesem Hintergrund gewinnen alternative Finanzierungsformen zunehmend an Attraktivität. Wir beleuchten die gegenwärtige Situation in der Schweiz und verraten, welche Vorteile sich aus der Unternehmensfinanzierung ohne Bank ergeben.

Unternehmen in der Schweiz tendierten lange dazu, sich aus Eigenmitteln zu finanzieren. Das hat sich in den letzten Jahren aber geändert.

Factoring in der Schweiz: Ein Überblick

Jahrzehntelang fristeten alternative Finanzierungsformen, darunter auch Factoring, in der Schweiz ein Schattendasein. Das hing mit der hierzulande weit verbreiteten Tradition, sich vornehmlich aus Eigenmitteln finanzieren zu wollen, zusammen. So wählten rund zwei Drittel aller Schweizer KMU noch vor einigen Jahren diesen Weg. Konjunkturelle Schwankungen und Einbrüche zwangen die exportorientierten Schweizer Firmen in den letzten Jahren jedoch zunehmend dazu, sich mit dem Thema Fremdfinanzierung auseinanderzusetzen. Da die Basel-Reformen es Unternehmen immer schwerer machen, auf klassischem Wege an die notwendige Liquidität zu kommen, gelangt die bankenunabhängige Finanzierung auch hierzulande zu immer größerer Beliebtheit. Dabei nutzen die Unternehmen insbesondere Factoring sehr gerne, um Liquiditätsengpässe schnell und unkompliziert zu überwinden.

Existierte in der Schweiz jahrzehntelang nur eine einzige Factoring-Firma, gibt es mittlerweile bereits eine Vielzahl unterschiedlicher Anbieter. Entsprechend konnten die Schweizer Factoring Unternehmen eine erfreuliche Entwicklung des Umsatzvolumens verzeichnen. Während sich dieses im Jahr 2007 noch auf rund 2.500 Millionen Euro belief, hielt sich der Wert in den letzten Jahren konstant bei etwa 3.800 Millionen Euro; so zuletzt auch im Jahr 2017.

Alternative Finanzierungsformen auch für erfolgreiche Unternehmen interessant

Nicht nur kleine Start-ups, sondern auch erfolgreiche Unternehmen stoßen im Laufe ihrer Karriere immer wieder an ihre Grenzen. Hier stellen alternative Finanzierungsformen eine attraktive Lösung dar. Diese ermöglicht es den Firmen, finanzielle Hürden zu meistern, ohne ihre Gläubiger an unternehmerischen Entscheidungen teilhaben lassen zu müssen. Unternehmen, die auf die klassische Bankenfinanzierung verzichten, können weiterhin selbstbestimmt ihrem Alltagsgeschäft nachgehen und weitgehend unabhängig agieren. Gleichzeitig profitieren sie von der Beratungsexpertise alternativer Finanzdienstleister. Während es den Sachbearbeitern bei der Bank oft an dem nötigen Know-how fehlt, entstammt das Personal alternativer Finanzierungsmodelle oft selbst dem unternehmerischen Umfeld und kann seine Kunden erfolgreich mit Branchennähe und profunder Expertise beraten.

Factoring: Die erste Wahl für KMU

Factoring war in seiner Anfangszeit oft den großen Unternehmen vorbehalten. Das hat sich in den letzten Jahren jedoch gewandelt – zur Freude kleiner und mittelständischer Unternehmer, denn gerade diese können von den Vorteilen von Factoring profitieren. Beim Factoring verkauft ein Unternehmen seine ausstehenden Forderungen an einen Factoring-Dienstleister. Letzterer versorgt das Unternehmen nach einer Bonitätsprüfung des Abnehmers sofort mit der benötigten Liquidität und übernimmt das volle Ausfallrisiko.

Das ermöglicht es den Firmen, sich gegen unverschuldete Zahlungsschwierigkeiten abzusichern. Gleichzeitig erhält es die Möglichkeit, seinen Kunden längere Zahlungsziele einzuräumen, was für einen positiven Imageaufbau sorgt und einen klaren Wettbewerbsvorteil darstellt. Indem ausstehende Forderungen sofort zu barem Geld gemacht werden, erhalten die Unternehmen große Planungssicherheit bezüglich des eigenen Budgets. Sie können auf den Erhalt des ihnen zustehenden Geldes vertrauen und sinnvolle Investitionen tätigen. Zudem erhalten die Firmen ein besseres Bilanzrating und auch die Eigenkapitalquote steigt. Das macht Factoring als Ergänzung zur klassischen Bankenfinanzierung so attraktiv, da sich die Kreditwürdigkeit der Unternehmen durch Factoring verbessert. Nicht zuletzt geht Factoring mit einer enormen Kostenersparnis einher. Das ergibt sich u.a. durch Personaleinsparungen, da das gesamte Debitorenmanagement ausgelagert und an den Factor übergeben werden kann.

Wenn auch Sie von Factoring profitieren möchten, können Sie uns gerne telefonisch unter +41 43 321 25 02 oder über unser Webformular kontaktieren. Wir von SVEA freuen uns, Ihnen ein kostenloses und unverbindliches Angebot machen zu dürfen!

veröffentlicht